Ausschreibung Dr. Bertold Moos Preis 2018

1. Gegenstand der Auszeichnung

Die Dr. Bertold Moos-Stiftung schreibt den mit 10.000 EUR dotierten Dr. Bertold Moos Preis aus für hervorragende wissenschaftliche Leistungen auf den Gebieten der Geisteswissenschaften insbesondere auch Sprachwissenschaften, der Philosophie, der Theologie, der Ethik und der Geschichte. Ebenso werden auch benachbarte Wisesnschaftsgebiete zugelassen. Der Preis wird alle zwei Jahre vergeben. Gefördert werden aus diesen Gebieten herausragende Forschungsleistungen in

  • Masterarbeiten oder Dissertationen,
  • Forschungsprojekten in der Grundlagenforschung oder der angewandten
    Forschung und
  • Projekten in der Lehre mit wissenschaftlichem Anspruch.

Mit dem Dr. Bertold Moos Preis sollen herausragende Leistungen mit Alleinstellungsmerkmal honoriert werden, die das Potential für eine weiterführende und nachhaltige Anwendung der Ergebnisse aufweisen. Eine nachhaltige Anwendung ist beispielsweise durch neue Impulse in der Forschung als auch in der praxisorientierten Anwendung gegeben. Es können sowohl einzelne Personen als auch Forscher- oder Projektteams in Verbindung mit einem konkreten Projekt ausgezeichnet werden.

2. Antragsberechtigter Kreis

Antragsberechtigt sind Mitglieder aus der Universitäts- und Hochschullandschaft innerhalb des Regierungspräsidiums Karlsruhe gemäß der Liste Antragsberechtigte Hochschulen im Anhang.

3. Vorschlags- und Bewerbungsverfahren

Bewerbungen für den Dr. Bertold Moos Preis sind bis zum

12. Januar 2018

in elektronischer Form bei der Dr. Bertold Moos-Stiftung unter
in!304-!NO_SPAM!-304!fo!304-!NO_SPAM!-304!@d!304-!NO_SPAM!-304!r-!304-!NO_SPAM!-304!be!304-!NO_SPAM!-304!rt!304-!NO_SPAM!-304!ol!304-!NO_SPAM!-304!d-!304-!NO_SPAM!-304!mo!304-!NO_SPAM!-304!os!304-!NO_SPAM!-304!-s!304-!NO_SPAM!-304!ti!304-!NO_SPAM!-304!ft!304-!NO_SPAM!-304!un!304-!NO_SPAM!-304!g.!304-!NO_SPAM!-304!de oder in schriftlicher Form an folgende Adresse

Dr. Bertold Moos-Stiftung, Bergstraße 67, 76646 Bruchsal

einzureichen. Die Bewerbung muss folgende inhaltliche Gliederung aufweisen und darf einen Umfang von 10 Seiten DIN A 4 / Schriftgröße 11 pt / 1,5 Zeilen nicht überschreiten:

  • Name und Kurz-Profil der/des Bewerber/s
  • Antragsthema und Kurzfassung des Themas
  • Wissenschaftliche Bedeutung der Themas
  • Gesellschaftliche Bedeutung des Themas
  • Besonderheit und Alleinstellungsmerkmale des Themas
  • Möglichkeiten einer weiteren Nutzung der Ergebnisse

Im Fall, dass auf der Grundlage der eingereichten Unterlagen eine abschließende Bewertung noch nicht möglich ist, behält sich die Dr. Bertold Moos-Stiftung vor, ergänzende Auskünfte bei den Bewerbern einzuholen. Hierfür ist eine Kontaktperson anzugeben.

Ansprechpartner für formale Fragen:
Prof. Dr.-Ing. Markus Stöckner - E-Mail: markus.stoeckner@hs-karlsruhe.de

4. Auswahlverfahren

Es wird eine Gutachterkommission bestellt, der die folgenden Personen angehören:

  • Prof. Dr. Dr. Johann Beichel, KIT (Vorsitz)
  • Prof. Dr.-Ing. Markus Stöckner, Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft
  • Prof. Dr. Andrea Cnyrim, Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
  • Dr. Klaus Gaßner, Redaktionsleiter Badische Neueste Nachrichten
  • Roland Schäfer, Volksbank Bruchsal Bretten eG und Vorstand der Stiftung

Als Auswahlkriterien werden insbesondere herangezogen:

  • Innovationspotential
  • Wissenschaftliche und gesellschaftliche Relevanz
  • Nutzungspotential des Projektes

Die Kommission wird die eingereichten Vorschläge begutachten und die Preisträgerin/nen bzw. den/die Preisträger ermitteln. Die Entscheidung der Kommission ist endgültig, ein Widerspruch gegen deren Entscheidung ist nicht möglich.

5. Bekanntgabe und Verleihung

Hat die Gutachterkommission ihre Wahl getroffen, wird der Vorstand der Dr. Bertold Moos-Stiftung über das Ergebnis informiert. Der Vorstand wiederum informiert den Preisträger. Der Preis wird bei der Jahresfeier der Dr. Bertold Moos-Stiftung vom Vorstand der Stiftung und dem Vorsitzenden der Gutachterkommission den Preisträgern übergeben. Die Jahresfeier findet voraussichtlich am 15.04.2018 statt.

6. Verwendungszweck des Preisgeldes

Der Preis ist mit 10.000 € dotiert und steht dem Preisträger im Rahmen seiner Forschungstätigkeiten zur Verfügung. Das Preisgeld kann nicht für private Zwecke verwendet werden. Über die Verwendung des Preisgeldes ist ein kurzer Beitrag zur Präsentation (Kurzfilm, Bilderserie, Powerpoint-Präsentation, Anschauungsobjekt etc.) für die nächsten Jahresfeier, in der dieser Preis wieder vergeben wird, zur Verfügung zu stellen.

Anhang

 Antragsberechtigte Hochschulen:

Mannheim

Universität Mannheim
Hochschule Mannheim
Duale Hochschule Mannheim
Fachhochschule des Bundes für Öffentliche Verwaltung
Hochschule der Bundesagentur für Arbeit
Hochschule für Musik und Darstellende Kunst

 

Heidelberg

Universität Heidelberg
Pädagogische Hochschule Heidelberg
Hochschule für jüdische Studien Heidelberg
Hochschule für Kirchenmusik Heidelberg

 

Karlsruhe

Karlsruher Institut für Technologie
Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft
Pädagogische Hochschule Karlsruhe
Duale Hochschule Karlsruhe
Hochschule für Musik Karlsruhe
Hochschule für Gestaltung Karlsruhe
Staatliche Akademie der Bildenden Künste

 

Pforzheim

Hochschule Pforzheim

 

Mosbach

Duale Hochschule Mosbach

 

Unser aktueller Ausschreibungsflyer steht hier auch zum Download im PDF-Format für Sie bereit.

0